Saisonstart Detmolder Kammerorchester

Termin:
17.10.2017
Beginn:
19:30 Uhr
Veranstaltungsort:
Konzerthaus der Hochschule für Musik Detmold an der Neustadt
Veranstalter:
Detmolder Kammerorchester
Info-Telefon:
05231-977-328
Buchung:
Telefonische Buchung

Das Detmolder Kammerorchester (DKO) eröffnet die neue Konzertsaison am 17. Oktober 2017, 19.30 Uhr, im Detmolder Konzerthaus und spannt den programmatischen Bogen dabei über fast drei Jahrhunderte, von Johann Sebastian Bach bis hin zu einem Werk der jungen englischen Komponistin Cheryl Frances Hoad (geb. 1980). Konzerteinführung (Eintritt frei) um 18.30 Uhr, Palais der Hochschule für Musik Detmold (Neustadt 22), in Kooperation mit dem Masterstudiengang Musikvermittlung/Musikmanagement.

Dem Orchester ist es auch in dieser Saison wieder gelungen, herausragende, international renommierte Solisten und Gastdirigenten nach Detmold zu holen. So etwa im 1. Abonnementkonzert den belgischen Cellisten David Cohen. Er ist Preisträger zahlreicher Wettbewerbe und hat als Solist mit erstrangigen Dirigenten und Musikern wie Lord Yehudi Menuhin, Mstislav Rostropovich, Christoph von Dohnányi, Walter Weller, Sir Charles Mackerras and Vladimir Ashkenazy musiziert. In Detmold spielt er neben den Rossini-Variationen von Niccoló Paganini auch ein Werk der englischen Komponistin Cheryl Frances Hoad, das den wunderbaren Titel Katharsis trägt. Wenn es am 17. Oktober im Detmolder Konzerthaus erklingt, wird das Publikum eine deutsche Erstaufführung erleben.
Katharsis hat die Form einer sechsteiligen Suite für Violoncello und Orchester und nimmt damit den Faden auf, den das Orchester mit dem Eingangsstück spannen wird, der Orchestersuite Nr. 2 in h-Moll von Johann Sebastian Bach. Die entscheidende Rolle spielt in Bachs Komposition jedoch nicht das Cello, sondern die Flöte, die vor einer recht kleinen, durchaus zartklingenden Besetzung besonders ansprechend zur Entfaltung kommen kann. Dirigent Alfredo Perl leitet das Kammerorchester bei diesem Stück vom Cembalo aus.
Der Konzertabend schließt mit der 5. Sinfonie von Franz Schubert in B-Dur.


Wir
bieten besondere Kulturereignisse hautnah:

Sie sind dabei, wenn Künstler der Nordwestdeutschen Philharmonie und anderer Ensembles in stilvoller Umgebung musizieren.

Sie treffen bei unseren Veranstaltungen Menschen mit ausgeprägtem Interesse an exquisiten Konzerten und anregenden Begegnungen in Ostwestfalen-Lippe.

Wann lernen wir Sie persönlich kennen?