Meisterkonzert mit „VOCE58“

Termin:
10.04.2018
Beginn:
19:30 Uhr
Veranstaltungsort:
Konzerthaus der Hochschule für Musik an der Straße „Neustadt“ in Detmold
Veranstalter:
Hochschule für Musik Detmold
Info-Telefon:
05231-975-5
Buchung:
Telefonische Buchung

„From the Nave to the Stage
 – Reise durch die Klangwelten von Renaissance bis Pop
“ ist Titel des vierten Meisterkonzerts der Saison 2017/18 in der Hochschule für Musik Detmold am 10. April um 19.30 Uhr im Konzerthaus Detmold. Auf dem Programm stehen Werke von Benjamin Britten, William Byrd, Mendelssohn Bartholdy, Giovanni Pierluigi da Palestrina, Henry Purcell, Sergej Rachmaninoff und John Sheppard sowie Werke des Jazz und des Pop. Konzerteinführung durch Heike Hastedt um 18:30 Uhr im Gartensaal der Hochschule für Musik.

Die Mitwirkenden:
Andrea Haines, Sopran
Emily Dickens, Sopran
Chris Wardle, Countertenor
Barnaby Smith, Countertenor
Sam Dressel, Tenor
Blake Morgan, Tenor
Robert Clark, Bass
Jonathan Pacey, Bass

Das britische Vokalensemble VOCES8 ist nicht nur eines der erfolgreichsten Ensembles Englands, sondern auch das vielleicht vielfältigste. In wenigen Jahren ist es den zwei Sängerinnen und sechs Sängern gelungen, sich in der Vokalwelt als feste Größe zu etablieren: Heute zählt Voces8 zu den führenden Ensembles weltweit. Die Sänger beherrschen das ernste Fach ebenso wie das unterhaltsame und bieten ein Repertoire von früher Polyphonie bis zu Jazz- und Poparrangements. Sie begeistern mit einer überzeugenden Kombination aus musikalischem Können, klanglichem Reiz und mitreißender Bühnenpräsenz.
Im A-cappella-Repertoire zu Hause suchen sie immer wieder auch Kooperationen, etwa mit Orchestern wie dem französischen Barockensemble „Les Inventions“ oder mit Solisten wie der Geigerin Rachel Podger. VOCES8 hat mit Jim Clements einen eigenen „Arranger in Residence“ und arbeitet eng mit Komponisten wie Ola Gjeilo, Jonathan Dove oder Thomas Hewitt Jones zusammen. Bislang hat VOCES8 elf CDs veröffentlicht, drei davon bei Decca, zudem erschienen bei Edition Peters Noten ihrer eigenen Arrangements.
Ausgedehnte Tourneen mit Konzerten und Workshops führen sie in die ganze Welt. Sie waren bei zahlreichen wichtigen Festivals und Konzerthäusern zu Gast, darunter beim National Centre for the Performing Arts Bejing, Tokyo Opera City, Tel Aviv Opera House oder der Wigmore Hall. In Deutschland sangen sie schon mehrfach beim Rheingau Musik Festival, dem Heidelberger Frühling oder den Thüringer Bachwochen und freuen sich über viele Wiedereinladungen, so von der Elbphilharmonie Hamburg, dem Konzerthaus Wien, den Ludwigsburger Schlossfestspielen und von vielen größeren und kleineren Veranstaltern im ganzen deutschsprachigen Raum.  
Als zweiten Schwerpunkt sieht das Ensemble seine Nachwuchsarbeit und kooperiert mit Jugend- und Erwachsenenchören, gibt jährlich dutzende Workshops, ist „Resident Ensemble“ verschiedener Schulen Englands, initiiert immer wieder große Education-Projekte und gibt jedes Jahr einen Sommerkurs an der „Milton Abbey“. Inzwischen arbeiten die Sänger auf diese Weise jährlich mit rund 20.000 Menschen und 2013 erschien bei Edition Peters ein Sachbuch über ihr Education-Konzept, „The VOCES8 Method“. Zur gleichen Zeit bezogen die Sänger im Herzen Londons eine ehemalige Kirche; sie haben dort mit dem „Gresham Centre“ eine Heimat für ihre Nachwuchsprojekte und sonstigen Aktivitäten gefunden.


Wir
bieten besondere Kulturereignisse hautnah:

Sie sind dabei, wenn Künstler der Nordwestdeutschen Philharmonie und anderer Ensembles in stilvoller Umgebung musizieren.

Sie treffen bei unseren Veranstaltungen Menschen mit ausgeprägtem Interesse an exquisiten Konzerten und anregenden Begegnungen in Ostwestfalen-Lippe.

Wann lernen wir Sie persönlich kennen?