07.02.2018

Kinder für Klassik begeistern

Zum dritten Mal lobt die Philharmonische Gesellschaft OWL in Zusammenarbeit mit der Neuen Westfälischen, der Lippischen Landes-Zeitung und dem Haller Kreisblatt den "Förderpreis Klassik" aus. In einer Zeit, in der sich immer weniger Kinder und Jugendliche für klassische Musik interessieren, soll der Preis Initiativen in der Region stärken, die Kinder auf vorbildliche Weise mit Klassik in Berührung bringen. Der erste Preis ist mit 2.500 Euro, der zweite mit 1.500 Euro, der dritte Preis mit 750 Euro dotiert.

Die Förderprojekte sollen folgenden Kriterien genügen: 1. Das Projekt soll das Interesse für klassische Musik bei Kindern bzw. Jugendlichen stärken. 2. Das Projekt soll innovativ und in einen nachhaltigen Kontext eingebunden sein. 3. Gewünscht, aber nicht Bedingung, ist die Einbindung des Projekts in ein Netzwerk verschiedener Partner.

"Wünschenswert ist ebenfalls der Fokus des Projekts auf die soziale Integration durch Musik", sagt Thomas Trappmann, Geschäftsführer der Philharmonischen Gesellschaft. Ziel sei es, Impulse bei der musikalischen Basisförderung zu setzen.

Formlose Bewerbungen mit einer Projektbeschreibung bitte bis 14. April an die Geschäftsstelle der Philharmonischen Gesellschaft Ostwestfalen-Lippe e.V., Lenstruper Weg 5, 32760 Detmold senden.

Im Mai 2018 wird eine fünfköpfige Jury unter Vorsitz von Herzog Viktor von Ratibor (Vorsitzender der Philharmonischen Gesellschaft OWL) über die Preisvergabe entscheiden. Der Jury werden seitens der Gesellschaft außerdem der Geschäftsführer Thomas Trappmann sowie die Vorstandsmitglieder Ulrich Kahmann und Martin Christian Vogel angehören. Die Preis werden beim OWL-Familien-Musikfest vergeben, das am 17. Juni in Marienmünster stattfinden wird.

2015 war der Förderpreis Klassik erstmals ausgeschrieben worden. Den ersten Preis sprach die Jury im Januar 2016 dem Verein "Klang!Festival - Junges Musiktheater für Bielefeld e. V." für dessen kindgerechte Fassung der Oper "Rusalka" zu. 2017 gewann die Musikschule Höxter mit einem Mozart-Projekt.
Quelle: Neue Westfälische vom 07.02.2018


Wir
bieten besondere Kulturereignisse hautnah:

Sie sind dabei, wenn Künstler der Nordwestdeutschen Philharmonie und anderer Ensembles in stilvoller Umgebung musizieren.

Sie treffen bei unseren Veranstaltungen Menschen mit ausgeprägtem Interesse an exquisiten Konzerten und anregenden Begegnungen in Ostwestfalen-Lippe.

Wann lernen wir Sie persönlich kennen?