Acht Kontrabässe auf einer Bühne

Termin:
17.10.2018
Beginn:
19:30 Uhr
Veranstaltungsort:
Konzerthaus der Hochschule für Musik Detmold an der Neustadt in Detmold
Veranstalter:
Hochschule für Musik Detmold
Info-Telefon:
05231-975-5
Buchung:
Telefonische Buchung

Der Buchungszeitraum ist vorüber.

Den Auftakt eines Orchesterschwerpunktes an der Hochschule für Musik Detmold bildet das Konzert am 17. Oktober. Drei ehemalige Studierende treten solistisch mit der Nordwestdeutschen Philharmonie auf: Soo-Young Lee (Klarinette), Hanna Rabe (Harfe) sowie Hindenburg Leka (Viola) haben ihr Konzertexamen mit Bestnote abgeschlossen. Auf dem Programm stehen Solo-Konzerte von Gottfried Hendrik Mann, Alfred Schnittke und Alberto Ginastera. Es dirigiert Florian Ludwig, Professor für Orchesterdirigieren.

 

Manns hochvirtuoses Klarinettenkonzert lädt ein, die interessante Klangvielfalt eines niederländischen Komponisten zu entdecken, dessen Werk im sinfonischen Kontext eher ein Schattendasein fristet. Das Harfenkonzert des Argentiniers Alberto Ginastera gehört zum Standardrepertoire für das Instrument und besticht vor allem durch lateinamerikanische Rhythmen. Ebenso zu einem der bekanntesten Konzerte für Viola gehört das Konzert des russlanddeutschen Komponisten Alfred Schnittke, das er dem bekannten Bratschisten Yuri Bashmet gewidmet hat. Kennzeichnend für dieses Werk ist die außergewöhnliche Besetzung, die gänzlich auf Violinen verzichtet, dabei aber acht Kontrabässe inkludiert. Möglich gemacht wird die Aufführung dieses besonderen Konzertes mit dem Solisten Hindenburg Leka, der sein Studium bei Prof. Diemut Poppen an der Detmolder Hochschule absolvierte, durch die Förderung durch das Kulturreferat für Russlanddeutsche, das Museum für russlanddeutsche Kulturgeschichte und die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.  

Neben Hindenburg Leka, der seit 2017 festes Orchestermitglied in der Bratschengruppe der Dortmunder Philharmoniker ist, verfügen auch die beiden anderen Solistinnen des Abends über profunde Orchestererfahrungen: Die Klarinettistin Soo-Young Lee, die ihren Abschluss in der Klasse von Prof. Thomas Lindhorst machte, arbeitete mit dem Royal Scottish National Orchestra, dem Swedish Chamber Orchestra und dem Royal Liverpool Philharmonic Orchestra zusammen. Hanna Rabe beendete ihr Studium vor zwei Jahren in der Harfenklasse von Prof. Godelieve Schrama. Sie trat bereits mit dem WDR Funkhaus Orchester Köln, den Dortmunder Philharmonikern und dem Folkwang Kammerorchester Essen auf.

Der Buchungszeitraum ist vorüber.


Wir bieten besondere Kulturereignisse hautnah:

Sie sind dabei, wenn Künstler der Nordwestdeutschen Philharmonie und anderer Ensembles in stilvoller Umgebung musizieren.

Sie treffen bei unseren Veranstaltungen Menschen mit ausgeprägtem Interesse an exquisiten Konzerten und anregenden Begegnungen in Ostwestfalen-Lippe.

Wann lernen wir Sie persönlich kennen?