Termin:
18.03.2020
Beginn:
19:30 Uhr
Veranstaltungsort:
Paderhalle in Paderborn u.a. Orte
Veranstalter:
Nordwestdeutsche Philharmonie
Info-Telefon:
05221-9838-0
Buchung:
Telefonische Buchung

Mit bekannten Werken von Felix Mendelssohn Bartholdy und Edvard Grieg präsentiert sich die Nordwestdeutsche Philharmonie im nächsten Konzert. Mit der Hebriden-Ouvertüre von Felix Mendelssohn Bartholdy, dem a-moll-Klavierkonzert von Edvard Grieg und der 3. Sinfonie von Mendelssohn Bartholdy erklingen drei der populärsten Schöpfungen der Romantik. Dirigent des Konzerts ist NWD-Chefdirigent Yves Abel, Klaviersolistin die aus Russland stammende Olga Kern. Das Konzert ist am 18. März in Paderborn, am 19. März in Minden, am 20. März in Herford, am 21. März in Bad Salzuflen und am 22. März in Bad Pyrmont zu erleben.

 

Mendelssohns Hebriden-Ouvertüre op. 26 spiegelt Eindrücke eines Besuches der Fingalshöhle auf der schottischen Insel Staffa wider. Zusätzlich zeigt dieses Werk, wie ökonomisch bereits der 21jährige Mendelssohn die Komposition eines sinfonischen Satzes angehen konnte.
Das Klavierkonzert a-moll op. 16 von Edvard Grieg ist aufgrund seiner eingängigen Melodien zu einem der bekanntesten Solokonzerte der musikalischen Romantik aufgestiegen. Es stellt enorme technische Anforderungen, die unter anderem auf Anregung Franz Liszts eingebaut wurden. Dazu kommt die nordisch angehauchte Klangsprache, die seit jeher für das einzigartige Flair dieses Werkes sorgte.
Die Sinfonie Nr. 3 a-moll op. 56 - häufig auch die „Schottische“ genannt -  ist die Krönung von Mendelssohns Sinfonienschaffen. Mysteriöse Ruinen und im Nebel verschwimmende Landschaften inspirierten die Komposition des Werks, für das sein Schöpfer über ein Jahrzehnt lang bis zu seiner Vollendung brauchte. Am Ende stand eine extrem stimmungsvolle und formal schlüssige viersätzige Sinfonie, die zu den herausragenden Werken der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts zu zählen ist.  
Solistin in Griegs Klavierkonzert ist die russisch-amerikanische Pianistin Olga Kern, die ihre Karriere 2001 mit dem Gewinn der Goldmedaille beim Van Cliburn Klavierwettbewerb in Fort Worth startete. Danach war sie Preisträgerin verschiedener internationaler Wettbewerbe. 2016 übernahm sie den Juryvorsitz beim ersten Internationalen Olga Kern Klavierwettbewerb. Olga Kern hat mit vielen Orchestern zusammengearbeitet und mehrere CDs aufgenommen, auf denen ihre Vorliebe für das romantische Klavierrepertoire dokumentiert ist.
Geleitet wird das Konzert von NWD-Chefdirigent Yves Abel. Der Frankokanadier war von 2005 bis 2011 Erster Gastdirigent an der Deutschen Oper Berlin. 2015 übernahm er den Chefposten bei der Nordwestdeutschen Philharmonie. Er war zudem Gast an hochrangigen internationalen Opernhäusern wie der Mailänder Scala, der Opera de Paris, der Mailänder Scala, der Wiener Staatsoper und der Bayrischen Staatsoper in München. Zuletzt leitete er Benjamin Brittens „Sommernachtstraum“ an der Staatsoper Hamburg. Mit der Spielzeit 2020/21 übernimmt Yves Abel die Rolle des „Principal Conductor“ an der San Diego Opera.   

 


Wir bieten besondere Kulturereignisse hautnah:

Sie sind dabei, wenn Künstler der Nordwestdeutschen Philharmonie und anderer Ensembles in stilvoller Umgebung musizieren.

Sie treffen bei unseren Veranstaltungen Menschen mit ausgeprägtem Interesse an exquisiten Konzerten und anregenden Begegnungen in Ostwestfalen-Lippe.

Wann lernen wir Sie persönlich kennen?