Vortrag, Konzert und Lesung

Termin:
03.10.2020
Beginn:
16:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Schloß Corvey (Refektorium)
Veranstalter:
Via Nova Corvey gGmbH
Info-Telefon:
05231-570150

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft!

Der Samstagnachmittag am dritten Via-Nova-Wochenende beginnt im Refektorium von Schloss Corvey. Zunächst steht hier ein Vortrag „Natur ist ein Missverständnis“ mit Gespräch  im Mittelpunkt. Weitere Programmpunkte lesen Sie weiter unten.
Namentlich gekennzeichnete Eintrittskarten für diese Veranstaltung können Sie unten bestellen. Die Tickets werden erst wenige Tage vor der Veranstaltung zugeschickt, wenn feststeht, dass diese auch stattfindet.. Eine Abbuchung des fälligen Betrags erfolgt erst nach Zusendung der Eintrittskarten. - Bestellungen für Veranstaltungspässe bitte per Mail: vianova@corvey.de

 

Programm/Mitwirkende:
Vortrag und Gespräch, Lesung, Konzert
Wolfgang Welsch und Andreas Weber —  Natur ist ein Mißverständnis
Tadeusz Dąbrowski und Renate Schmidgall—  Die Bäume spielen Wald
Viviane Chassot Akkordeon
Martin Mallaun Zither
György Ligeti (1923 ¬– 2006)
aus Musica ricercata for Piano
John Dowland (1563 – 1626)
Lachrimæ Antiquæ u. a.
François Couperin (1668 – 1733)
Muséte de Choisi – Muséte de Taverni
Astor Piazzolla (1921 – 1992)

Inhalt:
Wir sind auf die Natur angewiesen, aber die Natur ist nicht auf uns angewiesen, sagt der Philosoph Wolfgang Welsch. Steht der Mensch, weil er denkt, der Welt und der Natur gegenüber? Begreift der Mensch es als bedingungslose Freiheit, sich selbst zu entwerfen und sein Bild von Welt gleich dazu? Ein Vogel fliegt nicht gegen einen Baum, eine Biene findet ihre Blüte. Über Wahrnehmung als Gestalter von Welt sprechen Wolfgang Welsch und der Biologe und Philosoph Andreas Weber. Die Gedichte von Tadeusz Dąbrowski, in der großartigen Übersetzung von Renate Schmidgall, sind ‹Nahrung für das Herz›, immer ein wenig Melancholie und ein Trotzdem der Zuversicht. Jeder von uns ist einer der sprechenden Bäume, und der Wald ist die Welt, in der wir leben. Die fragilen elisabethanischen Lautenstücke eines John Dowland und die barocken Piecen von François Couperin erleben durch Viviane Chassot und Martin Mallaun ein faszinierendes Revival.


Wir bieten besondere Kulturereignisse hautnah:

Sie sind dabei, wenn Künstler der Nordwestdeutschen Philharmonie und anderer Ensembles in stilvoller Umgebung musizieren.

Sie treffen bei unseren Veranstaltungen Menschen mit ausgeprägtem Interesse an exquisiten Konzerten und anregenden Begegnungen in Ostwestfalen-Lippe.

Wann lernen wir Sie persönlich kennen?